herrmannracing

Verantwortlichkeit und Haftungsverzicht der Teilnehmer

1.        Verantwortlichkeit

Die Teilnehmer ( Fahrer, Kraftfahrzeugeigentümer und Halter) nehmen auf eigene Gefahr an der Veranstaltung teil. Sie tragen die alleinige zivil- und strafrechtliche Verantwortung für alle von Ihnen benutzten Fahrzeugen verursachten Schäden, soweit kein Haftungsausschluss nach dieser Ausschreibung vereinbart wird.

 

2.        Haftungsverzicht

Die Teilnehmer ( Fahrer, Kraftfahrzeugeigentümer und Halter ) verzichten durch Abgabe Ihrer Nennung für alle im Zusammenhang mit der Veranstaltung erlittenen Unfälle oder Schäden auf jedes Recht des Vorgehens oder Rückgriff gegen:

-          den Veranstalter, dessen Instruktoren und  Beauftragte, Sportwarte und Helfer

-          die Teilnehmer und deren Helfer, sowie gegen eigene Helfer

-          Behörden, Renndienste und andere Personen, die mit der Organisation der Veranstaltung in Verbindung stehen

-          auf die Rennstrecke oder Rennstreckenbetreiber

         soweit Unfall oder Schaden nicht auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit beruht.

         Diese Vereinbarung wird mit Abgabe der Nennung an den Veranstalter allen Beteiligten gegenüber wirksam. Der Veranstalter behält

         sich  das Recht vor, alle durch höhere Gewalt, aus Sicherheitsgründen, von der Betreibergesellschaft oder von Behörden angeordneten

         erforderlichen Änderungen der Ausschreibung vorzunehmen oder auch die Veranstaltung   abzubrechen, falls dies durch außer-

         ordentliche Gründe  bedingt ist, ohne irgendwelche Schadensersatzpflicht zu leisten.

 

3.        Allgemeines

Mit der Abgabe der Nennung unterwerfen sich die Teilnehmer den Bestimmungen der vorliegenden Ausschreibung und allen vom Veranstalter noch zu erlassenden Ausführungsbestimmungen.

 

Für alle Teilnehmer ist eine komplette Schutzbekleidung erforderlich.  ( Lederkombi, Integralhelm, Motorradstiefel, Handschuhe und Rückenprotektor ).  Wenn aufgrund nicht korrekter Bekleidung keine Einfahrt, durch die Rennstrecken eigenen Streckenposten, gewährt wird, besteht kein Anspruch auf  Schadensersatz oder Rückzahlung der Teilnahmegebühr

 

Bei schlechtem Wetter, Unfall oder defektem Motorrad wird die Teilnahmegebühr nicht zurück bezahlt.

 

Die Veranstaltung kann vom Veranstalter verschoben oder abgesagt werden ohne irgendwelchen Schadensersatz zu leisten.

Gründe hierfür sind z. B. nicht erreichen der Mindestteilnehmerzahl,  Rücktritt der Betreibergesellschaft der Rennstrecke, höhere Gewalt  usw. Die bezahlten  Teilnahmegebühren werden dann in voller Höhe zurückbezahlt oder mit einem späteren Termin verrechnet (wird vom Teilnehmer entschieden).

 

Betriebszeiten 9.00 – 18.00 Uhr. Außerhalb der Betriebszeiten ist das Starten von Motoren sowie sonstige unnütze Lärmbelästigung

ausdrücklich verboten. Bei Nichteinhaltung kann dies zum Ausschluß von der Veranstaltung  führen ohne jeglichen Schadens-ersatzanspruch an den Teilnehmer zu leisten.

 

Für den technischen Zustand des verwendeten Fahrzeugs ist der Teilnehmer selbst verantwortlich. Falls erhebliche technische Mängel bei einem Fahrzeug vorhanden sind oder im Lauf der Veranstaltung auftreten, kann der Veranstalter eine Reparatur verlangen oder den Teilnehmer mit diesem Fahrzeug nicht mehr an der Veranstaltung teilnehmen lassen. Bei Ausschluss von der Veranstaltung wird kein Schadensersatz geleistet.

 

Die Einnahme von Alkohol, Drogen oder Medikamenten ist vor und während der Veranstaltung nicht erlaubt. Bei Nichtbeachtung erfolgt der Ausschluss von der Veranstaltung ohne Schadensersatz zu leisten.

 

Bei Unfall, defekten Motorrad oder gesundheitlichen Problemen gibt es keinen Anspruch auf eine Ersatzleistung.

 

4.        Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr bezieht sich auf  eine Person. Bei Benutzung eines Motorrades von zwei Teilnehmern ist 2x die Teilnahme-gebühr zu entrichten. Die Teilnahmegebühr ist spätestens 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn zu bezahlen. Die Teilnahmebestätigung wird erst nach kompletter Bezahlung der Teilnahmegebühr wirksam. Bei nicht bezahlter Teilnahmegebühr besteht kein Anspruch auf einen Startplatz. Bei Zahlungen aus den Ausland trägt der Teilnehmer die evtl. entstehenden Kosten der Bank. Die Weitergabe des Einfahrtsaufkleber ist nicht gestattet und führt zum Ausschluss von der Veranstaltung auch für den Empfänger des Aufklebers.

Bei Mehrfachbuchungen gelten die auf der Ausschreibung aufgeführten Rabatte. Bei Rücktritt von einem Termin tritt die Rabattierung

der nächst niedrigeren Stufe in Kraft. Abgesehen davon  gelten die Rücktrittsbestimmungen unter Pkt. 5.

 

5.     Rücktritt

Bei Stornierung - 30 Tagen vor Veranstaltungsbeginn wird eine Stornogebühr von 100,-- Euro einbehalten.

Bei Stornierung ist innerhalb 30 - 15 Tagen vor Veranstaltungsbeginn wird eine Stornogebühr von 50 % des Teilnahmepreises einbehalten und die anderen 50% für eine andere Veranstaltung gutgeschrieben. (Gültigkeit 12 Monate).

Bei Stornierung innerhalb 14 Tagen vor der Veranstaltung verfällt die Teilnahmegebühr.

Es kann jedoch ein Ersatzfahrer vor Veranstaltungsbeginn benannt werden.